Schlosskultur: Vernissage mit Lesung


Anlässlich der Vernissage liest der in Syrien geborene Burgdorfer Autor Shukri Al Rayyan aus seinem ersten ins Deutsche übertragenen Roman «Nacht in Damaskus».

Shukri Al Rayyan hat mit «Nacht in Damaskus» einen Roman in der Tradition überbordenden orientalischen Erzählens und zugleich die bestürzend aktuelle Analyse der Macht- und Ohnmachtsverhältnisse der syrischen Gesellschaft im 21. Jahrhundert geschrieben.

Shukri Al Rayyan, 1962 in Damaskus geboren, verbrachte den längsten Teil seines Lebens unter der Herrschaft der Assad-Dynastie. Nach einem Maschinenbaustudium an der Universität Damaskus arbeitete er für verschiedene Verlage, als Autor und Drehbuchautor für Kinderbücher und Fernsehprogramme und schliesslich als TV-Produzent. 2014 floh er mit seiner Familie aus Syrien in die Schweiz. «Nacht in Damaskus» ist das erste ins Deutsche übertragene Werk des Autors, der auch unter weiterschreiben-schweiz.jetzt, dem Portal für Exil-AutorInnen, publiziert. Heute lebt Shukri Al Rayyan mit seiner Familie in Burgdorf. «Nacht in Damaskus» erscheint beim Verlag edition bücherlese.

Die Vernissage wird durch Ana Sobral vom Verein Weiterschreiben Schweiz moderiert. Nach der Lesung findet im Museum ein kleines Apéro statt.

Foto: ©Ayse Yavas

Datum, Zeit
20. Juni 2024
19:30–20:30 Uhr

Veranstaltungsort
Museum Schloss Burgdorf, Schlossgässli 1
3400 Burgdorf

Ticketpreise ab:
CHF 10.00 / 5.00